Osu! PC, Osu! Stream und Osu! Droid

 

Osu! (PC-Simulator)

Osu! ist seit Ende 2007 nicht mehr aus der Musikspiele-Welt nicht mehr wegzudenken. Schon als Osu! Tatakae! Ouendan! für den Nintendo DS 2005 in Japan erschienen ist begann der Hype um dieses damals einzigartige, innovative Touch-Musikspiel. Nicht wenige importierten sich das Spiel direkt aus Japan, denn die Sprachbarierre war - wie üblich bei den meisten Musikspielen - recht niedrig und das Spiel machte unheimlich Laune. Daraufhin wurde auch in Europa und den USA ein Ouendan! - ähnliches Spiel mit dem Namen "Elite Beat Agents" veröffentlicht, welches ebenfalls gute Kritiken bekam und auch relativ erfolgreich war. 

 

 

Die Entwicklung am Osu! Simulator begann zu etwa dieser Zeit als "Übung", doch bald wurde das Projekt ziemlich umfangreich und enthielt schnell alle wichtigen aus Elite Beat Agents bekannten Notentypen. Also wurde das Spiel veröffentlicht - mit einer Handvoll Übungssongs. Der Release wurde von hunderten Fans positiv entgegengeneommen und schnell bildete sich eine Community um das Projekt, die innerhalb weniger Monate hunderte von Songs kreierte und das Spiel regelmäßig spielte. Die Online-Highscoreliste wurde ziemlich schnell hinzugefügt, und das Simfile-Format ".osu" eingebaut, mit dem sich die Songs mit einem einfachen Doppelklick ins Spiel installieren ließen.

Das große Problem war die Maussteuerung: Sie war langsam und ungenau. So kam der Simulator nicht an das präzise Spielgefühl der DS-Versionen heran - und nur wenige Leute hatten damals "Convertables" - PC's, deren resistiver, mit einem Stift bedienbarem Bildschirm sich um 180 Grad drehen ließ und somit Osu! steuern ließ, wie es sich steuern sollte. Hier war aber auch häufig die Größe des Bildschirms von 15 Zoll und mehr ein Kritikpunkt, denn wirklich komfortabel ließ es sich auch damit nicht steuern.

 

Zur Osu! PC-Version

 

 

Osu! Stream (iPad, iPhone, iPod touch)

Wenige Wochen nach dem Release des iPad2 im Jahre 2011 erschien Osu! Stream, der offizielle Port von Osu! auf das iPad, iPhone und andere mobile Apple-Geräte. Osu! Stream wurde um Kleinigkeiteiten wie Holds und Multitiouch erweietert und erhielt aufgrund der Änderungen auch neue, angepasste Notecharts. Letztendlich ließ sich das Spiel auf einem iPhone und iPod Touch besser steuern, da der Bildschirm nur minimal größer war als der Touchscreen auf dem 3DS. Trotzdem war es auch auf dem iPad ein direkteres Spielgefühl als mit der Maus.

 

 

Zu Osu! Stream

 

 

Osu! Droid (Android)

Im Herbst 2011 erschien dann letztendlich auch Osu! Droid, ein diesmal inoffizieller Port der Osu! PC-Version. Das Spiel wurde beinahe 1:1 geportet, jedoch bleibt das Spiel leider ohne Online-Highscore, auch diverse Modifikationen fehlen noch. Anfänglich war geplant, alle offiziell gelisteten Osu-Songs und Notecharts auf einem eigenen Server zu spiegeln und diese per In-app-store herunterladbar zu machen, doch das Vorhaben wurde im späten November 2011 eingestellt - zu hoch war der Traffic, der von den Osu! Droid - Spielern verursacht wurde.

 


Zu Osu! Droid

Twitter Feed

>

Unsere
Partner:
Impressum  •  Kontakt
Webseite von Christian Tindorf